Ein großer Erfolg: der Ryder Cup am 10.10.2021

Kategorien: GCB NewsVon Published On: Oktober 18, 202123.7 min read

Zum 6. Mal in Folge

2016 riefen Jeanette Jürgens und Jens Nickel den Ryder Cup des GC Bremerhaven ins Leben. Die Idee, alle am Ligaspielbetrieb teilnehmenden Mannschaften des GC Bremerhaven gegeneinander antreten zu lassen stellte sich als Riesenerfolg heraus. In diesem Jahr wurde das Turnier bei bestem Golfwetter zum 6. Mal als Einzelzählspiel/Stableford ausgetragen.

Großes Teilnehmerfeld

Der Clubmanager Thomas Koch begrüßte hochmotivierte 48 Golferinnen und Golfer aus 8 Mannschaften auf dem Putting-Grün und ging noch einmal auf die Bedeutung dieses großartigen Turniers in unserem Club ein. Anschließend übernahm Spielführer Manfred Neumann die weitere Organisation mit der Erläuterung einiger erweiterter Platzregeln und der Ausgabe von Scorekarten an die sechzehn 3er Flights. Die Flights machten sich anschließend auf den Weg, um ihre Startbahnen pünktlich 11:00 Uhr zum Kanonenstart einzunehmen, wobei einige längere Strecken zu ihrem Abschlag zurückzulegen hatten, weil mit Ausnahme der Bahnen 14 und 15 alle Bahnen zum Start mit einem Flight belegt waren.

Starke Ergebnisse

Obwohl die Grüns Mitte der Woche aerifiziert worden, sollte sich dies nicht negativ auf das Putten auswirken, was 17 gespielte Birdies unter Beweis stellen. Die Mannschaftswertungen zeigten bei der Siegerehrung im Hemingway, dass die Einzelspieler gutes Golf gespielt hatten. Das Ergebnis wurde nach Pro Am-Wertung ermittelt, das heißt: Jede Mannschaft besteht aus 6 Spielern, wobei die 5 besten Ergebnisse eines jeden Loches gewertet werden, das schlechteste Ergebnis innerhalb einer Mannschaft wird nicht berücksichtigt. Somit ergeben 180 Nettopunkte das von 5 Spielern erzielte mögliche „Par“.

Der Titelverteidiger zeigte keine Blöße

Einmal mehr konnte der Titelverteidiger des letzten Jahres, die „Jungsenioren“ mit den Spielern Koch, Nickel, M. Brandt, Busch, L. Schmidt und D. Krause mit erzielten 183 Nettopunkten (somit 3 unter Par) den Ryder Cup 2021 verteidigen. Auf den Plätzen folgten die Mannschaften der Herren AK65 (2. mit 177 Nettopunkten, somit 3 über Par), die Herren AK70 (3. mit 173 Nettopunkten, somit 7 über Par). Die weiteren Ränge belegten die Damen AK30 (171), Herren AK50/1 (169), das Mixed Team „Just for Fun“ (164), die Damen AK50 (157) und das Mixed Team „No Name“ (147).
Die erstplatzierte Mannschaft „Jungsenioren“ um Captain Jens Nickel, konnte den vor 6 Jahren von Dr. Martin Mayhew gestifteten Pokal in Empfang nehmen. Daneben erhielt jeder Einzelspieler einen weiteren Preis.

Tolle Einzelleistungen

Außerdem wurden ausgespielt das 1. Netto der Damen und der Herren. Die Damenwertung erzielte Dr. Christina Kuhn-Steinberg mit 36 Nettopunkten, das Herren Netto ging an Thomas Koch mit 39 Nettopunkten. Zur Freude aller stellte Thomas seinen Einzelpreis zur Verfügung und Eva Möhrmann als Glücksfee zog aus allen Scorekarten den glücklichen Gewinner, Martin Schreiber.
Auch Sonderwertungen für „Longest Drive“ und „Nearest to the Pin“ wurden ausgespielt. Gewinner „Longest Drive“ waren bei den Damen Doris Lübben, bei den Herren Andreas Sikorski. Den Preis „Nearest to the Pin“ erzielten bei den Damen Dr. Christine Kuhn-Steinberg mit 5,70 m, bei den Herren Sven Schneider mit 1,82 m.

Zum Abschluss ein leckeres Buffet im „Hemingway“

Ein besonderer Dank geht an das Greenkeeping. Den Golferinnen und Golfern stand ein sehr gut zu spielender Platz zur Verfügung. Das „Hemingway“ trug mit seinem leckeren Buffet zum Gelingen des Ryder Cups 2021 bei. Ein herzlicher Dank geht auch an das Odman Gastro-Team.

 

Manfred Neumann

Spielführer

Teile diese Geschichte!

Verwandte Artikel